Susanna Vecellio



Performance

Performance

Video spielen

Gespräche ohne Worte (Discours sans paroles)
stellt den Versuch dar, mittels der beiden Medien Musik und Malen zu kommunizieren. Diese Live-Inszenierung ist das Resultat aus der jahrelangen Zusammenarbeit der Beteiligten im multimedialen Bereich.

Durch ausdrucksvolle Darstellung mit Hilfe von Lichtprojektion, Musik und Bühnenbild, wird das Publikum in eine imaginäre, sinnliche Welt entführt.

Die Verbindung von Bild und Musik wird erfahren durch die Arbeitsweise einerseits und durch die Gleichzeitigkeit des Entstehens andernseits. Das «Entstehen-lassen» nur mit einem minimalen Konzept, Unvoraussehbares zu versuchen, ist eng verknüpft mit Vertrauen, Toleranz, «Etwas wagen» und Handwerk.

Für die Künstlerinnen ist es charakteristisch, dass ihr Schaffen mit der Auflösung von Grenzen verbunden ist. Begriffe wie figürlich, klassisch, irreal, abstrakt, improvisiert, realistisch, verlieren an Bedeutung, direkte Kommunikation rückt in den Mittelpunkt. Prägend ist die Improvisation. Gemeinsam wird ein Zeitraum ausgeschritten, in dem die Akteure in ihrem Medium miteinander kommunizieren, eigenständig und zugleich einander beeinflussend.